Fitnessgerecht im Restaurant essen

Wer wie ich regelmäßig trainiert, weiß, wie aufwendig und tückenreich die eigene Ernährung ist. Was sich in der heimischen Küche noch gut koordinieren lässt, ist in einem Restaurant gar nicht so leicht. Es warten viele Fallen und ehe man sich versieht, ist das Essen auf dem Teller alles andere als förderlich für den Körper.

essen ohne fett

Eine Grundbasis der Ernährung:

lecker gegrilltesUm bereits im Vorfeld gut gesättigt zu sein und eine Grundbasis zu haben, bestelle ich mir im Restaurant stets einen Salat. Als Dressing wähle ich Varianten aus Öl und Essig oder aber eine leichte Joghurt Basis. Aufläufe vermeide ich tunlichst. Sie sind von ihrer Zusammensetzung her nur schwer zu durchschauen und haben durch den Käse in der Regel einen hohen Fettanteil. Stattdessen bevorzuge ich Gerichte mit viel Gemüse, dazu Kartoffeln, Reis oder Nudeln.

  • Fleisch ist zwar lecker, wird es jedoch in zu hohem Maße konsumiert, verfehlt es seine Wirkung. In Restaurants greife ich daher gerne bewusst zu vegetarischen Varianten.
  • Ein weiteres Vorgehen, dass ich mir angeeignet habe, um im Restaurant ein gutes Gericht passend zu meinem Fitnessprogramm zu erhalten, ist, dass ich mir die Sauce in einem extra Gefäß servieren lassen.
  • So kann ich sie selbst dosieren und unnötige Kalorien vermeiden.

Wichtig ist, den Fettanteil bewusst zu senken, um ein fitnessgerechtet Gericht zu bekommen. Sichtbare Fettränder bei Fleisch schneide ich bewusst weg, auch Kruste oder Panaden beim Geflügel werden direkt entfernt. Sie bieten keine nennenswerten Mineralstoffe, sind dafür jedoch voll mit ungesunden Fetten und Kalorien.

Das Ambiente für unsere Gäste:

In der letzen Woche haben wir die gesamte Beleuchtung in unserem kleinen Restaurant erneuern lassen. Angefangen von den Tischleuchten bishin zu teueren Röhren für die Küchenzeile (ja manche Köche sind bereits älter und sehen nicht mehr soo gut…). An dieser Stelle nochmal vielen dank an den Elektroprofi (https://www.elektroprofi-im-netz.de/etikettendrucker-test/) der uns nebenbei noch neue Geräte für unsere Rechnungen und Etikettendrucker installiert hat!restaurant beleuchtung neu

Fazit

Fisch ist stets eine gesunde Alternative. Er ist reich an Omega-3-Fettsäuren, kalorienarm und leicht. Problematisch wird es lediglich, wenn er frittiert, mit einer fettigen Soße serviert oder in Butter gebraten wird. Sämtliche Vorteile, die Fisch für das menschliche Herz bietet, werden aufgehoben. Im Restaurant achte ich daher darauf, dass die Zubereitung möglichst fettarm ist oder lasse mir im Zweifelsfall die Bereitung des Fisches kurz durch den Kellner beschreiben. So erhalte ich eine gesunde Mahlzeit, die voller Eiweiß und wichtiger Mineralstoffe ist.

Fitnessgerecht essen im Urlaub

Die meisten Urlauber kommen zurück und schwärmen von der Umgebung, vom schönen Wetter und vom üppigen landestypischen Essen. Zehn Tage Vollpension, bringen dann 1 bis 2 kg mehr auf der Waage. Wenn ich einen Urlaub buche, treffe ich einige Vorkehrungen, um außer Souvenir`s, nicht auch noch Körpergewicht mit nach Hause zu nehmen.

Nicht dicker werden im Urlaub

Wenn ich die Wahl habe, nehme ich nicht die Alles inklusive Variante. Wer AI bucht, isst mehr als nötig, weil ja alles bezahlt wurde. Auch Getränke werden mehr getrunken. Ich buche entweder eine Vollpension mit Büffet-Essen oder eine Halbpension mit Büffet. Essen vom Büffet hat viele Vorzüge. Ich lege mir nur das auf den Teller, was ich tatsächlich esse und das genieße ich dann auch. Jedes Frühstück hat ein großes Sortiment an Früchten, Müsli und Joghurt. Zusätzlich werden auch Speisen wie Rührei und Schinken angeboten.

essen im urlaub

Da ich ausreichend Eiweiß zu mir nehmen möchte, esse ich eine Portion Rührei und dazu gekochten oder rohen mageren Schinken, sowie Tomaten und Gurkenscheiben. Zusätzlich esse ich etwas Obst und trinke ein Glas frisch gepressten Orangensaft. Auch eine Portion Naturjoghurt, mit frischem Obst und einigen Sonnenblumenkernen, sowie 1 bis 2 Esslöffel Müsli, ergeben für mich ein Frühstück. Wer größeren Hunger hat, der kann ja zum Müsli, später auch noch Rührei essen.

Man sollte kaloriendichte Lebensmittel meiden:

Sollte ich Vollpension gebucht haben, esse ich zu Mittag einen großen Salat mit Käsewürfeln oder Garnelen, bzw. Schinken, allerdings nehme ich kein fertiges Dressing, sondern Balsamico Essig und etwas gutes Öl. Dann esse ich meist Fisch oder Fleisch, ohne Soße, eine Ofenkartoffel und viel Gemüse. Oder gekochte Kartoffeln und Gemüse.
Ich lasse alle dicken Soßen oder Dressings weg. Ich wähle immer Fleisch, Fisch oder Ei pur. Am Abend mache ich es genauso.

Ein Steak ist in jedem Hotel zu bekommen. Salat und Gemüse, dazu etwas Käse oder Ei. Je nachdem was angeboten wird. Wasser zum Essen ist meist kostenlos erhältlich. Im Urlaub trinke ich ein Glas Wein, bzw. Weinschorle zum Abendessen. Wenn ich etwas mehr esse, dann schiebe ich eine Runde Jogging oder Schwimmen ein und gleiche das Essen damit aus.

Endlich frischen Saft genießen können

Als ich mich dazu entschlossen hatte, einen Entsafter zu kaufen, wusste ich bereits im Vorfeld, welche Vorzüge mich erwarten würden. So konnte ich nun das frisch gekaufte Obst und Gemüse, noch schneller in der Konsistenz zubereiten, welche ich für meine leckeren Gerichte benötigte. Beim Kauf von einem Entsafter musste ich nicht lange suchen. Ich habe mich beraten lassen. Zwar hätte es auch im Internet eine Menge guter Angebote gegeben, doch die persönliche Beratung schätzte ich dann doch mehr. Es war so ähnlich, wie auf dem Wochenmarkt, welchen ich jede Woche besuche, um mich mit frischem Obst, oder Gemüse einzudecken.

nicht zu viel naschen

Anstatt Süßigkeiten sollten lieber gesunde Säfte konsumiert werden!

Gerade wenn es besonders frisch und nachhaltig sein soll, ist der Weg zum Wochenmarkt wichtig. Von nun an habe ich die Möglichkeit viel Zeit einzusparen. Da es schon mal etwas hektischer in der Küche zugeht, sollte es zumindest beim Entsaften ohne Probleme ablaufen. Apropos ablaufen: Der Entsafter, welchen ich mir gekauft habe, läuft nicht nur leise, sondern sorgt auch dafür, dass sämtlicher Saft aus der Frucht, oder dem Gemüse rausgeholt werden kann. Genauso hat es auch der Entsafter Test beschrieben. Damit habe ich auch kaum Abfälle, was für einen leidenschaftlichen Koch wie mich, natürlich umso besser ist. Beinahe den ganzen Saft einer Frucht, oder von einem Gemüse verwenden zu können, hat für mich viele Vorteile. So bleibt ab und an noch etwas Saft über, welchen ich für andere Rezepte verwenden kann. Soßen, aber auch Süßspeisen, ja selbst leckere Drinks, werden dank der neu erworbenen Technik nun noch leckerer und einfacher zum Zubereiten. Früher musste ich alles in mühevoller Handarbeit vorbereiten.

Das war besonders anstrengend, wenn ich unter Zeitdruck stand. Sehr häufig kommen nämlich Kollegen, oder auch Freunde zum Essen und da muss alles rechtzeitig auf dem Tisch sein. Da ich es leid war, zu Hause nicht auch auf professionelle Technik setzen zu können, war ich schon ab dem ersten Tag froh, diese Entscheidung gefällt zu haben. Der Kauf von einem Entsafter hat mich in meinem Kochkönnen wachsen lassen und ich würde es immer wieder machen.

Gesunde Ernährung für kleines Geld

Gesund essen? Das scheint nur etwas zu sein, dass sich nur Reiche leisten können. Oder wie soll man sich lauter Obst, Gemüse und andere exotische Lebensmittel leisten, wenn man nur ein gewisses Budget hat? Doch, das ist möglich und nach der Lektüre dieses Artikels werden Sie zustimmen.

Nur im Reformhau teuer einkaufen?

Zunächst einmal heißt sich gesund zu ernähren nicht, dass man nur noch im Bioladen oder im Reformhaus einkaufen gehen darf und exotische Lebensmittel essen muss. Es reicht meist schon, wenn man den Anteil von Obst und Gemüse in der Ernährung erhöht und Fertigprodukte und Fleisch weglässt. Dann kann man auch guten Gewissens noch im Supermarkt einkaufen.

Regale im Superamarkt

Regale im Superamarkt

Obst und Gemüse sind dort oft auch in Bio-Qualität zu bekommen und das zu einem weitaus kleinerem Preis. Noch besser ist es, wenn man sich auf Obst und Gemüse aus der Saison und Region konzentriert. Entsprechende Informationen findet man im Internet oder dem Supermarkt des Vertrauens.

Geheimtipp Wochenmarkt

Eine weitere gute Quelle für frisches und günstiges Obst und Gemüse sind Wochenmärkte, insbesondere kurz vor Ende. Ware vom Wochenmarkt ist oft nicht so kommerziell produziert wie die aus dem Supermarkt. Am Ende des Marktes wollen die Händler oft ihre Ware noch schnell los werden und bieten günstige Preise.

Auch die Art der Lebensmittel spielt selbstverständlich eine Rolle. Papaya, Avocado und co. werden noch nicht in so einem großen Stil angebaut, sind empfindlich oder müssen lange Wege zurücklegen. Besser sind Kartoffeln, Möhren, Kohl, Zwiebeln, Äpfel, Birnen usw. Sie lassen sich einfach zubereiten und gut variieren.

Alle Lebensmittel im Regal anschauen!

Wer trotzdem lieber auf Dinkel, Tofu usw. setzen will, muss heutzutage ebenfalls nicht mehr allzu teuer einkaufen. Denn auch immer mehr Supermärkte und Drogerien verkaufen mittlerweile solche gesunden Lebensmittel. Hier lohnt es sich, einmal die neuen Regale zu erkunden. Auch Bio-Supermärkte haben teilweise Angebote, die sich rentieren können.

Gesunde Ernährung mit wenig Geld mag also schwieriger sein, aber sie ist keinesfalls unmöglich. Man muss nur aufmerksam sein und Geduld haben.

Leckeres Essen selber kochen

In den meisten Menschen steckt ein Genießer, welcher mit leckeren Köstlichkeiten aus aller Welt, beköstigt werden möchte. Was viele Betroffene bisher nicht angenommen haben ist, dass in ihnen auch ein Gourmet schlummert, welcher erweckt werden muss, um leckeres Essen selber kochen zu können. Bisher war bei den meisten Menschen die Angst vor dem Versagen beim Kochen ein großes Hindernis, um mit Mut, Kreation und Vielfältigkeit ein leckeres Menü zu zaubern, welches sich selber und die möglichen Gäste begeistert.

Gutes essen kocht man selbst

Gutes essen kocht man selbst!

Rezepte in Massen?

Mittlerweile haben das World Wide Web und die Printmedien jedoch alle Hände voll zu tun, um mit Rezepten nachzukommen, die Daheim selber gekocht werden können. Besonders kulinarische Köstlichkeiten aus den vielen Ecken dieser Welt erfreuen sich größter Beliebtheit.

Verschiedene Ideen ausprobieren

So ist die vielseitige Küche aus dem asiatischen Raum für zu Hause ideal zu empfehlen, um Gäste und die eigene Familie lecker zu beköstigen. Während die Gourmets ganz sicher mit den spanischen Vielfalten und Köstlichkeiten aus dem Mittelmeerraum ebenfalls voll auf ihre Kosten kommen werden. An Auswahl mangelt es den Interessenten nicht, um Daheim köstlich kochen zu können.

Immer dran denken, gesund zu essen!

Leckeres Essen selber kochen ist ein Privileg, um sich gesund, preiswert sowie frisch zu ernähren. Selbstverständlich darf es auch der schnelle Burger sein oder das beliebte Wienerschnitzel. Doch wieso soll es Daheim nicht auch mal eine köstliche Pasta oder ein schmackhafter Salat sein? Genau aus diesem Anlass scheint sich der Tatendrang in der eigenen Küche immer weiter freizusetzen, weil viele Verbraucher zu Hause lecker kochen möchten, um Geld zu sparen und gleichwohl immer im Bilde zu sein, was sich im Essen befindet. Die ausgewogene, gesunde sowie frische Ernährung zu kleinen Preisen ist zu Hause ganz sicher garantiert. Darüber hinaus ist beim selber kochen gewährleistet, dass der Geschmack den eigenen Wünschen entspricht und böse Überraschungen, wie in Imbissen & Co vermieden werden. Kein Wunder, dass der Trend weiter in die Richtung self made Menü geht.

Wundervolle Restaurants in und um Mainz

Was gibt es Schöneres, wenn man den ganzen Tag arbeiten geht, als abends einfach mal die Beine unter einen fremden Tisch zu stecken und sich bedienen zu lassen. Wer hat da noch Lust abends ein warmes Gericht auf den Tisch zu bringen. Wir haben für euch die besten Restaurants in und um Mainz getestet und wissen nun genau, wo wir unser Abendessen oder ein Mittagessen an einem freien Tag genießen können.

Das erste Restaurant, welches wir getestet haben, war das Schiff in Kastel. Pieter v. Aemstel ist ein typisches Restaurantschiff und die Kellner sind auch sehr nett. Für einen schnellen Imbiss oder eine Tasse Kaffee kann man hier jeder Zeit vorbeikommen, doch auch das Matjesheringsfilet mit seinen Bratkartoffeln kann sich hier sehen lassen. Dazu gibt es für günstige Preise einen Irish Coffee.

Ein weiteres Restaurant in Kastel ist das Pappelhaus mit seinem wundervollen Ambiente und dem Fußboden aus 1 Million kleiner Steinchen zusammengesetzt. Hier kann ich das Rumpsteak mit den Bratkartoffeln sehr empfehlen. Meine Begleitperson hat Ente gegessen und ihm hat es auch sehr gut geschmeckt.

Südlicher ist der Urlaub besser:

Etwas weiter südlich fahren wir nach Ginsheim zum Ratskeller. Hier kann man im urigen und altdeutschen Stil richtig gut essen gehen und sollte sich dann auch Rouladen und Knödeln bestellen, denn die werden hier am besten gemacht. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es natürlich auch genügend, sowie eine deftige Vorsuppe nach Art des Hauses.

Direkt in Mainz gibt es einige schöne und seriöse Gaststuben. Für einen schnellen Imbiss kann man ins Bräustübel gehen. Die haben sehr leckere Weißwürste, Pommes oder Leberkäs, bayrische Spezialitäten halt. Noch dazu ist das Lokal sehr zentrumsnah. Es ist und bleibt eine Kneipe, in der man abends neben einem Bier auch einen kleinen Snack bekommt.

Komfortable ist dann schon in Finthen auf dem Flughafen das „Tower-One“. Hier hatten wir bis jetzt nur Gefrühstückt und das Ambiente der Segel- und Motorflieger genossen. Es gibt ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, welches aus den feinsten Dingen zusammengestellt wurde. Kaffee und heiße Getränke werden extra geordert.

Auch im Urlaub das richtige Restaurant besuchen

Gutes essen ist ein wohl gehütetes Geheimnis!

Gutes essen ist ein wohl gehütetes Geheimnis!

Immer ausschau halten:

Dann kommt auch noch dazu das man den Koffer richtig packt, die Betonung liegt auf Richtig, damit ist einfach gemeint das ein Maximum in den Koffer passt, ohne dass irgendetwas kaputt geht oder gar die ganze Kleidung zerknittert. Was noch ein guter Ratschlag ist, dass man Medikamente mit nimmt, den bei Auslandsreisen weiß man ja nie was da alles passieren kann. Am besten sollte man auch die großen Hygieneartikel oder die Nagelschere wie auch den Rasierer in den Koffer packen und nicht ins Handgepäck, denn dort werden solche Artikel gern mal als Waffen angesehen aber dazu kommen wir gleich nochmal.

Nicht immer ist gutes Essen teuer:

Also sollte man kein Pistole wie auch kein Messer eingepackt haben und die Vorschriften ordnungsgemäß eingehalten haben, dann sollten sie auch ohne Probleme beim Flughafen durchkommen und Ihren Urlaub auch genießen können. Man kennt ja nur zu gut das einmal der Koffer auf http://welcher-reisekoffer.de/ verschwindet oder irrtümlicherweise sogar vergessen wird, dann braucht das meistens ewig bis man in wieder findet oder wenn er vergessen wurde, dann muss man auch einige Zeit auf seinen Koffer warten und ich glaub auf sowas hat wirklich keiner Lust. Deshalb ist es wichtig, bevor es dann wirklich zu spät ist und es zu einem Gepäckverlust kommt, dass man einfach im Handgepäck gut mit dem notwendigsten ausgestattet ist. Natürlich ist es logisch das man jetzt im Handgepäck keine Waffen, Messer oder einfach nur gefährliche Gegenstände dabei hat.

In der Reisetasche kann der Geldbeutel verstaut werden, wenn das Restaurant draußen ist:

Man sollte auch darauf achten das man die großen sperrigen Sachen in den Koffer packt. Wie oben schon genannt hat da jeder Flughafen andere Vorschriften, die man aber ganz leicht auf der Homepage der gewünschten Fluglinie nachlesen kann. Das sollte man sich aber vorher ganz genau durchlesen, dann tauchen danach sicherlich keine Probleme auf. Was man aber immer unbedingt bei einer Reise dabei haben sollte, sind Landkarten, und die am besten gleich immer im Handgepäck, dass man sie auch einfach immer schnell bei der Hand hat. Mehr zu den Richtlinien, d.h. welches Essen darf ich im Flieger haben, gibts bei http://www.bordverpflegung.de/.

Im Restaurant essen

Liebe Freunde hatten sich bei uns zu Besuch angemeldet. Ich wollte nicht den ganzen Tag in der Küche stehen, kochen und abwaschen – sondern für die Gäste da sein, einen netten Tag mit ihnen verbringen.

So lud ich sie in mein Lieblings – Restaurant ein. Es handelt sich dabei um eine alte, rustikale Waldgaststätte, die herrlich gelegen ist.
Wir fuhren ein Stück durch einen dichten Hochwald, kamen nach einiger Zeit auf eine Lichtung, auf dem dieses Schmuckstück steht. Es ist ein sehr altes Holzhaus mit grob behauenden Balken und Giebeln. Man kann hier auch in einem Biergarten an einem riesigen Fischteich sitzen. Aber der Sommer war vorbei und die Temperaturen nicht mehr für´s Draußen sitzen geeignet. So traten wir ein. Der Wirt kam uns mit einem Strahlen auf dem Gesicht entgegen und begrüßte uns freundschaftlich. Wir stellten ihm unsere Freunde vor und unterhielten uns eine Weile. Er führte uns an unseren Lieblings – Tisch, welcher direkt an einem großen Fenster steht. Von dort aus kann man auch auf diesen Fischteich blicken, auf einen wunderschön angelegten Garten und im Hintergrund erhebt sich der Hochwald. Wir bekamen unsere bereits bestellten Getränke und die Speisekarte. Dieses Restaurant führt eine gute deutsche Küche, vor allem aber ganz leckere Wildgerichte.

Genau diese Speisen – Wildgulasch, Wildschweinbraten, Hirschrouladen – mit Rotkohl und Klößen, bestellten wir. In der Wartezeit unterhielten wir uns angeregt und bewunderten die dunkel gebeizten alten Balken, die im gleichen Farbton gehaltenen Möbel und die rustikale Einrichtung. Gegenüber von uns stand ein ebenfalls uralt wirkender Kamin, in welchem Holzscheite lagen und lodernd brannten. Es war einfach anheimelnd und sehr entspannend. Da kam auch schon der Wirt mit dem Essen. Es roch so lecker! Wir machten uns sofort über unsere Teller her und genossen jeden einzelnen Bissen, weil es auch sehr gut schmeckte. Zum Abschluss gab es Eisbecher. Glücklich und zufrieden machten wir uns viel später auf den Heimweg.